Überraschen Sie uns mit Ihrem Beitrag.

    Alles zum grossen Veloparcours-Wettbewerb

    Der Preis

    Ein Veloparcours im Wert von Fr. 4‘000.—

    • Pausenplatzbemalung
    • Plakat mit Instruktionen (wetterfest)
    • Verschliessbare Materialkiste mit Leitkegeln und Spurketten
    • Einweihung im Rahmen eines Veloschuel-Erlebnisnachmittags

    Der Veloparcours besteht aus Bemalungen auf Pausenplätzen, die den realen Markierungen auf der Strasse entsprechen. Mehr über den Veloparcours auf der Hauptseite von Veloschuel.ch

    So machen Sie mit

    Gleich nach den Frühlingsferien 2018 startet eine ganz besondere Herausforderung.
    Nutzen Sie die Chance und gewinnen Sie einen Veloparcours für Ihren Pausenplatz.

    • Ermutigen Sie Ihre Schulkinder zu schreiben, dichten, zeichnen, weshalb Ihr Schulhaus einen Veloparcours braucht. Seien Sie kreativ!
    • Laden Sie Ihren Wettbewerbsbeitrag (Bild und Text) online hoch (eine Einreichung je Schulhaus)
    • Teilnahmeschluss ist Freitag 22. Juni 2018 um Mitternacht
    • Unsere Wettbewerbs-Jury bestimmt Ende Juni den Gewinner
    • Idealerweise wird der Parcours bis zum Ende der Sommerferien realisiert
    Flyer als PDF downloaden

    Die Jury

    Thomas Schib, Dienstchef der Kinder- und Jugendinstruktion, Kantonspolizei Zürich

    Matthias Recher, Kinder- und Jugendinstruktor, Kantonspolizei Zürich

    Steve Coucheman, Leiter Koordinationsstelle Veloverkehr

    Tobias Fluck, geistiger Schöpfer der Veloschuel mit Blitz und Turbo

    Teilnahmebedingungen

    Wer sich hier registriert (Einzelperson, Vertreter von Schulhaus), nimmt automatisch am Wettbewerb teil. Zur Wettbewerbsteilnahme sind alle Schulhäuser des Kantons Zürich zugelassen. Zwingende Voraussetzung ist, dass das Einverständnis der Schulleitung/Verwaltung eingeholt wurde und der Errichtung eines Veloparcours auf dem Pausenplatz nichts im Wege steht.

    Der Preis kann nicht bar ausbezahlt werden. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

    nach oben